Menu

<| Netzaffin.org

Netz, Technik und Privates

Google Apps ist super! Oder nicht?

Um diese Frage beantworten zu können habe ich mir einmal die Mühe gemacht und einen kleinen Bericht über Google Apps verfasst.

Was ist überhaupt Google Apps? Google Apps bietet Domain Inhabern die Möglichkeit Emails, Kalender sowie Kontaktverwaltung alles im Bezug zur Domain zu verwenden. Unter anderem, und das dürfte für viele iPhone Benutzer interessant sein, bietet Google Apps ebenso die Möglichkeit sein iPhone über die Exchange Funktion anzubinden. Dies bietet einem die Möglichkeit durch Google Apps seinen eventuell vorhandenen MobileMe Account einzustampfen, und sich die 79€/Jahr zu sparen.

Google Apps bietet einem nahezu die selben Features wie MobileMe.

  1. eMail mit Push sowie eigener Domain
  2. Push Kontakte
  3. Push Kalender

Nun stellt sich die Frage, wie komme ich an einen Account? Dies ist nicht weiter schwer. Dazu meldet man sich nur HIER an. Nach der Anmeldung erhält man mit etwas glück eine Bestätigung-Mail die, blöderweise, an die eine Adresse der eigenen Domain geschickt wird. Nun ist es aber ja kein Seltener fall das man zu Google Apps geht, weil man selber noch kein Email Hosting für diese Domain hat. Hier sollte man vorher eine Weiterleitung Aktivieren. Sollte man diese Möglichkeit nicht haben kann man auch folgendermaßen an den Login kommen.

Diese Möglichkeit funktioniert ebenfalls wenn ihr keine Bestätigung-Mail bekommen solltet. Warum das so ist kann ich leider nicht sagen. Jedoch scheint Google manche Domains als Evil anzusehen und verschickt keine Emails.

In diesem Falle kann man über die Passwort vergessen Funktion eine Email an die Alternative Email Adresse gesendet bekommen welche man beim Anlegen des Accounts angegeben hat. Nach dem man dann sein Passwort geändert hat, kann man sich direkt anmelden und man gelangt zu seinem Dashboard, von wo aus man dann die verschiedenen Einstellungen vornehmen kann.

Wichtig für den Fall das ihr ihone user seid ist das ihr das Syncen unter den Mobil Einstellungen einschaltet. Danach Richtet ihr den Google Apps Account nach dieser Anleitung ein. Bitte beachtet auch die Anmerkungen bezüglich des eventuellen Datenverlustes. Exportiert am besten zur Sicherheit eure Kontakte und Termine aus dem Adressbuch bzw. iCal.

Wer sich jetzt denkt, wenn man auf dem iPhone einfach einen Exchange einrichtet, dann müßte das auf dem Mac ja auch so gehen, der irrt. Ganz so einfach ist es leider nicht.

Die einrichtung in iCal und dem Adressbuch sind ziemlich ähnlich. Zum einrichten geht ihr wie folgt vor:

  1. Geht in die iCal Accounts Sektion der Einstellungen.
  2. Danach fügt ihr einen Google Account hinzu. Hierzu verwendet ihr als Benutzername euren Login zu Google Apps (ich@meinedomain.tld) und euer Passwort.

Jetzt wird es Zeit den eMail Account einzurichten. Dazu legt ihr wie gewohnt ein Google Mail Konto in Mail an. Auch hierbei gebt ihr bitte den Login von eurem Google Apps konto an.

Nachdem ihr diesen Schritt abgeschlossen habt ist die Einrichtung beendet und ihr könnt nach Herzenslust drauf los syncen.

FAZIT:

Ich selber hatte diese Lösung mehrere Wochen im Einsatz. Leider habe ich einen großen Nachteil gefunden. Scheinbar kommt das Exchange Protokoll nicht mit den Lables klar die Google Mail verwendet und es werden auf dem iPhone alle Ordner leer angezeigt. Wie ich später herausgefunden habe besteht jedoch die Möglichkeit in einem Exchange einzustellen welche Emails er in welchem Zeitraum zurückliegend Syncen soll.

Ein weiterer Nachteil ist das sich der Google “Exchange” scheinbar nicht so gut mit Einladungen versteht. Diese ganzen Probleme haben mich dann dazu gebracht das Experiment Google Apps zu beenden und auf einen Hosted Exchange von Domainfactory zu ziehen. Darüber werde ich aber noch einen Separaten Eintrag verfassen.

] }